Stufenlose Getriebeautomatik Audi Multitronic® 0AW 0AN 01J

Das Audi multitronic Getriebe 0AW 0AN 01J

ist ein stufenloses Automatikgetriebe mit Verteilerdifferential und eine Weiterentwicklung von CVT-Systemen (Continuously Variable Transmission Gearbox).

Die völlig ruckfrei und ohne Zugkraftunterbrechung realisierte Kraftübersetzung
des multitronic® Getriebe wurde von Audi in Zusammenarbeit mit Luk, einem renommierten Automobilzulieferer für Wandler, Kupplungs- und Getriebesysteme, entwickelt. Vom Kooperationspartner, der Firma Luk, stammen die Scheibensätze, die Laschenkette und die Hydraulik.

Der Variator ist das Kernstück des Multitronic®getriebe
und regelt die Überetzungsverhälnisse der Motorkraft. Die Variatoreinheit besteht aus dem Scheibensatz 1 (Primäscheibensatz), dem Scheibensatz 2 (Sekundärscheibensatz), zwei Kegelscheibenpaaren sowie einer speziellen Kette.

Audi Multitronic® Getriebe 01J
Audi Multitronic® Getriebe 01J

Die Kraftentfaltung des Motors wird erstmals von einer neu entwickelten Zugkette,
der so genannten Laschenkette, die im Ölbad zwischen zwei variablen Kegelscheibenpaaren (dem Variator) läuft, übertragen. Wo bei herkömmlichen Getriebeaggregaten zahllose Zahnräder für die mechanischen Kraftübertragungen angeordnet sind, überträgt bei dieser Getriebekonstruktion die Laschenkette, eingespannt zwischen den zwei variierenden Kegelscheiben, die Antriebskräfte.


Multitronic® Zerlegen
Multitronic® Zerlegen
Variator
Variator
Kegelscheibe
Kegelscheibe
Kegelscheibenpaar
Kegelscheibenpaar

Mit einem CVT-Getriebe ( Continuously Variable Transmission Gearbox)
kann ein Verbrennungsmotor geschwindigkeitsunabhängig im optimalen Kennfeldbereich betrieben werden. Aus dem Zusammenspiel der stufenlosen Übersetzungstechnik und der adaptiven Kennfeldsteuerung nutzt das multitronic® Getriebeaggregat permanent das Drehzahlsegment mit dem höchsten Drehmoment.

Die im Getriebegehäuse installierte elektronisch-hydraulische Steuereinheit DRP
(dynamisches Regelprogramm) empfängt über Sensoren motor-, fahrer- und umweltspezifische Bezugsdaten und regelt dementsprechend den Fahrbetrieb, so zum Beispiel an der Bewegung und Stellung des Gaspedals, ob verbrauchsorientiert oder sportlich gefahren werden soll. Das im Getriebegehäuse untergebrachte Getriebesteuergerät bildet zusammen mit der elektro-hydraulischen Steuerung eine funktionale Einheit.